Kontakt zur Leitstelle im Einsatz

von Admin
466 x angesehen

Für die Kontaktaufnahme zur Leitstelle für Einheiten im Einsatz gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

  • Drücken des Status 5 (Sprechwunsch)
  • Kontakt über ein dienstliches, bei uns registriertes, Mobiltelefon

Ablauf Digitalfunk

  1. Fahrzeuge und gewisse Führungsfunktionen verfügen über ein Digitalfunkgerät.
  2. Diese werden bei Alarmierung automatisch im Einsatzleitsystem dem jeweiligen Einsatz zugeordnet.
  3. Als erstes muss dann der Status 3 (Einsatz übernommen) gedrückt werden. Damit weiß das Einsatzleitsystem, dass das Fahrzeug/die Führungsfunktion ausgerückt ist.
  4. Ab jetzt kann mit Status 5 (Sprechwunsch) die Leitstelle kontaktiert werden. Der Sprechwunsch wird optisch und akustisch im Einsatzleitsystem angezeigt und kann von den Disponent*innen mit einem Klick angenommen werden.
  5. Es wird automatisch eine Meldung J – Sprechen im Funkgerät angezeigt.
  6. Jetzt kann gleich gesprochen werden. Die Nennung des Funkrufnamens ist nicht zwingend notwendig. Der Funkrufname wird automatisch in der Leitstelle angezeigt.

Hinweis: Wir weisen darauf hin, dass wir nicht gewährleisten können alle Rufgruppen mitzuhören! Nur bei größeren Einsätzen streben wir das an. Dies ist aber bei hoher Arbeitsbelastung in der Leitstelle regelmäßig nicht möglich.

Der Ablauf der Statusmeldungen ist in der Funkrichtlinie der Leitstelle Nord festgeschrieben. Diese finden Sie unter Infoportal -> Dokumente.

Ablauf Mobiltelefon

Wenn das Mobiltelefon bei uns mit der Nummer hinterlegt ist, wird die Funktionsbezeichnung bei einem Anruf in der Telefonanlage angezeigt.

  • Beispiel „Flo SL 20-11-04 ELW 1 Mehlby“.

Anrufe erfolgen bitte über die spezielle Nebenstelle 0461 – 999 30 704


Vielleicht interessiert Sie auch

Copyright Leitstelle Nord 2009-2024 –  Bestimmte Rechte vorbehalten. Theme Designed and Developed by PenciDesign

Kooperative Regionalleitstelle Nord
Skip to content