Leitstelle Nord

Wann kommt der Notarzt?

Neues Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) in Flensburg im Jahr 2021 Foto: Benjamin Nolte www.bos-inside.de

“Schicken Sie sofort den Notarzt!”

So, oder so ähnlich, verlangen Anrufer*innen verlangen an der 112 sofort den Notarzt. Aber so schnell kommt der Notarzt nicht zu einem medizinischen Notfall.

Früher gab es noch den Notarztwagen (NAW), also einen Rettungswagen auf dem fest auch eine Notärzt*in mitfuhr.

Schon lange wird in Schleswig-Holstein aber das sogenannte “Rendezvous-System” praktiziert. Bei diesem System fährt der Notarzt mit einem eigenen Fahrzeug, dem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF), zum Einsatzort oder trifft sich unterwegs mit dem jeweiligen Rettungswagen (RTW).

Das hat den Vorteil, dass der Notarzt einen Patienten behandeln und der Rettungswagen die Patientin dann in das Krankenhaus bringen kann. Der Notarzt kann dann direkt zum nächsten Einsatz fahren ohne ins Krankenhaus zu begleiten.

Eine Notärzt*in kommt immer dann zum Einsatz, wenn Bewusstsein, Atmung oder Kreislauf beeinträchtigt sind oder die Patient*innen starke Schmerzen haben. Weitere Indikationen sind z. B. schwere Verkehrsunfälle, Stürze aus großen Höhen, starke Blutungen und Geburten. Und natürlich kann der Rettungswagen vor Ort beim Patienten einen Notarzt bei Bedarf nachfordern.

Für den Einsatz des Notarzteinsatzfahrzeuges gibt es eine Liste der Bundesärztekammer, wo die jeweiligen Situationen vorgegeben werden. Je nach Einschätzung am Telefon können die Disponent*innen aber auch eine Notärzt*in gleich mitalarmieren.

Quellen und weiterführende Links

Indikationskatalog für den Notarzteinsatz (PDF)

Zuletzt geändert: 12.12.2021

Übersetzen »
Skip to content