Zum Inhalt springen

Bilanz der Leitstelle Nord zu Sturm “Zeynep”

  • von

Betrachteter Zeitraum: Freitag 18.02.2022 16:00 Uhr bis Samstag 19.02.2022 12:00 Uhr 

Sturm “Zeynep” sorgte am vergangenen Wochenende für viel Arbeit für die Feuerwehren im Bereich der Leitstelle Nord.

Durch die Leitstelle Nord wurde schon im Voraus durchgehend die Wetterentwicklung beobachtet, um bei Bedarf vorbereitet zu sein und organisatorische Maßnahmen treffen zu können. Aufgrund der Wetterwarnungen informierte die Leitstelle frühzeitig die Bevölkerung über die Internetseite, Facebook und Instagram.

Organisatorisch wurde alles für ein erhöhtes Einsatzaufkommen geplant. Die obersten Führungsdienste der Gebietskörperschaften wurden laufend über die Wetterentwicklung informiert. Nach Absprache wurde dann festgelegt, dass die Regionalen Führungsstellen in den Kreisen Schleswig-Flensburg und Nordfriesland frühzeitig alarmiert und besetzt werden sollten um die Leitstelle zu entlasten.

Außerdem wurde das Personal der Leitstelle im Nachtdienst um zwei Springer, Kolleg*innen für Krankheitsausfälle, ergänzt. Zusätzlich standen zwei weitere Kolleg*innen für eine telefonische Rufbereitschaft zur Verfügung. Im Notfall hätten auch die restlichen dienstfreien Mitarbeiter*innen und die Ergänzungsdisponent*innen zum Einsatz kommen können.

Ab 16 Uhr waren dann planmäßig die Regionalen Führungsstellen im Kreis Schleswig-Flensburg und ab 17 Uhr im Kreis Nordfriesland einsatzbereit.

Danach folgten auch die ersten wetterbedingten Einsätze. Einsatzspitzen gab es um 21 Uhr, 3 Uhr und 9 Uhr am folgenden Vormittag. Im Laufe der Nacht konnten die Regionalen Führungsstellen dann wieder aus dem Einsatz entlassen werden.

Ein besonderer regionaler Schwerpunkt war diesmal nicht zu erkennen. Die Kreise waren gleichmäßig betroffen, am wenigsten Einsätze fielen in der Stadt Flensburg an. 

Die höchsten Böen traten Freitagnacht um 3 Uhr mit 154 km/h auf! 

Menschen wurden nicht verletzt. 

Besonders hervorzuheben ist die sehr gute Zusammenarbeit mit den beiden Kreisbrandmeistern aus Nordfriesland und Schleswig-Flensburg in dieser Sturmnacht, die beide in der Leitstelle anwesend waren und die Zusammenarbeit mit den Regionalen Führungsstellen aktiv unterstützt haben.

Einsatzgeschehen

Betrachteter Zeitraum: Freitag 18.02.2022 16:00 Uhr bis Samstag 19.02.2022 12:00 Uhr 

Gesamtzahl aller Einsätze: 296

Sturmbedingte Einsatzzahlen: 246

Technische Hilfeleistung, klein (TH K): 198 Einsätze 

Stadt Flensburg 7
Kreis Nordfriesland 93
Kreis Schleswig Flensburg 98



Technische Hilfeleistung, es droht etwas zu fallen (TH DRZF):   Einsätze 

Stadt Flensburg 10
Kreis Nordfriesland 21
Kreis Schleswig Flensburg 15

Links 

i.A. Henning Rolapp

Rückfragen bitte an: 
 
Leitstellen-Zweckverband Nord 
Am Oxer 40 
24955 Harrislee 
Telefon: 0461/999 30 530 
Fax: 0461 / 999 30 549 
E-Mail: leitung@leitstelle-nord.de 
https://www.leitstelle-nord.de 

Letzte Änderung vor 3 Monaten

Übersetzen »
Skip to content